ZESTRON Academy
ZESTRON Academy
ZESTRON Academy

Feuchterobustheit für Sensoren sicherstellen

Intensivtraining

Die Weiterentwicklung und kontinuierliche Zunahme des Produktionsvolumens von Sensoren erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass statistisch bedingte Fehler in den Produktionsschritten bzw. Lieferkette auftreten. Um Fehlermechanismen, wie z.B. Insertion Loss abschätzen zu können, bietet sich das Ishikawa-Diagramm der Einflussfaktoren sowie die Erstellung einer Prozess-Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) an. Im Training lernen Sie Möglichkeiten der Qualitätsprüfung kennen und erstellen selbst sowie eine Qualitätsstrategie anhand eines Praxisbeispiels.

Das lernen Sie

  • sensible Produktionsschritte von Sensoren
  • Fehlermechanismen bei Feldausfällen, z.B. Einkopplungsdämpfung und elektrochemische Migration
  • Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) als Werkzeug zur Risikobewertung
  • Qualitätsprüfungen für Sensoren sowie der Entwurf einer Qualitätsstrategie an einem konkreten Beispiel

Ihr Nutzen

  • Vorgehensweise bei der Zuverlässigkeits- und Qualitätsbeurteilung speziell für Sensoren
  • Systematische Zuverlässigkeitsbetrachtung: Produktion - Qualitätsprüfung - Feld
  • Praxiserfahreungen bei der Risikiobewertung durch die Unterstützung einer FMEA sowie durch Qualitätstests
  • Intensives Lernen in einer Kleingruppe von max. 5 Personen
  • Möglichkeit zum Austausch mit erfahrenem Referenten

Programm

Sehen Sie sich hier das aktuelle Tagesprogramm an.

Referent

Dr. Helmut Schweigart
Head of Reliability & Surfaces
ZESTRON Europe

Auf einem Blick

Termin:

26. - 27. Oktober 2021

Dauer:

Tag 1: 13:00-16.30 Uhr

Tag 2: 09:00-12:00 Uhr

Ort:

Ingolstadt

Gebühr:

€ 990,--

Kontakt

Christina Eifert
Tel.: +49 (0)841 635 175
E-Mail

Teilnahmegebühr

€ 530,-- (zzgl. MwSt.)

Darin enthalten: digitale Schulungsunterlagen und Teilnahmezertifikat.

Alles was Sie sonst noch wissen möchten!