Baugruppen Risikobewertung Verunreinigungen

Verfahren zur Risikobewertung von Verunreinigungen auf elektronischen Baugruppen


» kostenlos «

[Dr. Helmut Schweigart]

Erfahren Sie, wie Materialien und Prozesse für elektronische Baugruppen hinsichtlich potenzieller Risiken durch Verunreinigungen überprüft werden. Entdecken Sie Herausforderungen und Verbesserungsvorschläge.

Lieferform: PDF



Artikelnummer: DE-1802-01


Baugruppenfertigung / Analytik

Verfahren zur Risikobewertung von Verunreinigungen auf Baugruppen

In zunehmendem Maße sind durch die Anwendung von Bauelementen mit geringem Leistungsverbrauch und den daraus resultierenden geringen Schaltschwellen von Belang, Materialien und Prozesse für die Produktion elektronischer Baugruppen auch im Hinblick auf potentielle Risiken durch Verunreinigungen zu überprüfen. Die durch die sensitiven Schaltschwellen der leistungsverbrauchsarmen Bauelemente auftretenden Herausforderungen an die etablierten Herangehensweisen, deren Grenzen sowie ein Vorschlag zur Verbesserung der Situation werden in diesem Fachartikel dargestellt.

Oberflächenreinheit Zestron Schweigart | © @The Sour Cherry Fotografie - Michaela Curtis

Dr. Helmut Schweigart

Leiter Reliability & Surfaces, ZESTRON Europe

Dr. Helmut Schweigart promovierte im Bereich Zuverlässigkeit von elektronischen Baugruppen und ist seit den Anfängen des Unternehmens bei ZESTRON Europe. Mittlerweile leitet er das Reliability & Surfaces Team. Zudem ist er Vorstandsmitglied der GfKORR (Gesellschaft für Korrosionsschutz) sowie aktives Mitglied bei der GUS (Gesellschaft für Umweltsimulation) und IPC.